Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1957 spielt bei Sanetta der Anspruch an Qualität und eine nachhaltige Produktion eine sehr wichtige Rolle. Daher produzieren wir den Großteil unserer Artikel in eigenen Produktionsbetrieben in Europa (Bulgarien, Rumänien) und beschäftigen dort rund 590 Menschen. So können wir eine gleichbleibend hohe Qualität und eine ressourcenschonende Produktion mit geringster Umweltbelastung gewährleisten. Auch die kurzen Wege zu unserem Logistikstandort in Meßstetten, Deutschland, schonen die Umwelt zusätzlich. Diese nachhaltige Ausrichtung zieht sich durch den kompletten Wertschöpfungsprozess und bildet eine wichtige Säule unserer Philosophie.
Mehr Infos zum Thema Nachhaltigkeit bei Sanetta im Allgemeinen finden Sie hier.

Die Stoffherstellung –
Masche für Masche beste Qualität

1_stoffherstellung_600-x-400-px-in-72-dpi
1-1_stoffherstellung_600-x-400-px-in-72-dpi
Die von Sanetta selbst produzierten Stoffe werden mit sogenannten Rundstrickmaschinen hergestellt. Insgesamt sind 70 Maschinen in Betrieb, wobei die Kleinste mit 900 Nadeln strickt, die Größte sogar mit 3600 Nadeln. Die Besonderheit: Mit Rundstrickmaschinen können auch Stoffe in Leibweiten, d. h. ohne störende Seitennaht produziert werden. Da die Haut von Babys besonders empfindlich ist, weist rund 50% unserer Babywäsche keine Seitennähte auf. Durch das technische Know-How und die über Jahrzehnte erworbene Fachkompetenz, können bei Sanetta auch Stoffe in kleinen Leibweiten speziell für Kinder angefertigt werden. So sorgen unsere Produkte schon bei den Kleinsten für ein „Ich-fühle-mich-wohl“-Gefühl auf der Haut.

Der Veredelungsprozess – schonend für die Umwelt

2-2_veredelungsprozess_600-x-400-px-in-72-dpi
2_veredelungsprozess_600-x-400-px-in-72-dpi
Unter Ausrüstung der Stoffe oder Stoffveredelung versteht man das Bleichen (weiss), Färben, Drucken und Endausrüsten der Stoffe. Bei Sanetta erfolgen diese Schritte unter strengsten Vorschriften und damit schonend für Mensch und Umwelt. Auch die Vorschrumpfung der Stoffe fällt in diesen Produktionsschritt und erfolgt bei Sanetta grundsätzlich ohne Einsatz von Chemikalien. Dafür wurde sogar ein spezielles Verfahren entwickelt, bei dem nur Wasser, Dampf und Hitze eingesetzt werden, um die Stoffe trocknerbeständig zu machen. Bei Sanetta zählt diese „Trocknerbeständigkeit ohne Chemie“ zu den besonderen Qualitätsmerkmalen.

Die Qualitätsprüfung – auf hohem Niveau

3_qualitaetspruefung_600-x-700-px-in-72-dpi
Um eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Stoffe zu gewährleisten, werden diese bei der Anlieferung in einer Stichprobe geprüft. Für jeden Stoffballen der Stichprobe werden die Schrumpfwerte und das m²-Gewicht ermittelt. Zusätzlich werden durch eine optische Kontrolle (Schaumaschine) mögliche Fehler wie z. B. Flecken oder Löcher erkannt und dokumentiert. Außerdem werden auch so genannte Nähbarkeitstests durchgeführt. Auf diese Weise werden von den wöchentlich gelieferten 7-8 Tonnen Stoff ca. 2500-3000 Meter Stoff auf ihre Qualität hin geprüft. Nach dieser eingehenden Qualitätsprüfung werden nur die Stoffe bzw. Stoffteile verarbeitet, die unserem sehr hohen Qualitätsanspruch genügen.

Der Zuschnitt –
ein guter Schnitt erfordert Fachkompetenz

4_zuschnitt_600-x-400-px-in-72-dpi
Neue Schnitte und Schnittmuster werden bei Sanetta am Firmensitz in Meßstetten angefertigt. Gerade die Erstellung von Schnittmustern für Kinder erfordert eine besonders hohe Schnittkompetenz und langjährige Erfahrung. Der eigentliche Zuschnitt der Stoffe erfolgt an den produktionseigenen Standorten von Sanetta in Europa. Mit Hilfe modernster Computertechnik werden die Stoffbahnen nach benötigtem Bedarf gelegt und die erstellten Schnittbilder platziert. Ein automatischer Cutter schneidet dann die entsprechenden Teile zu. So kann eine gleichbleibend hohe Genauigkeit und Qualität der Schnitte gewährleistet werden. Zudem können je nach Stoffbeschaffenheit zwischen 30 und 50 Lagen Stoff gleichzeitig geschnitten werden. Manchmal werden Schnittteile sogar von Hand ausgeschnitten, wenn dies die Stoffbeschaffenheit verlangt oder Musterteile angefertigt werden.

Der Nähprozess – Erfahrung vereint mit Hightech

5_naehprozess_600-x-400-px-in-72-dpi
5-1_naehprozess_600-x-400-px-in-72-dpi
An den betriebseigenen Produktionsstandorten von Sanetta sind selbstausgebildete Näherinnen beschäftigt, die an ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen tätig sind. Ausgestattet sind die Produktionsstätten mit modernsten, computerunterstützten Maschinen. Zusätzlich kommen Hightech- Spezialnähmaschinen zum Einsatz, die besonders für die elastischen und feinen Stoffe der Wäsche geeignet sind. So kann durch ein Zusammenspiel von erfahrenen Mitarbeitern und einem großen technischen Know-How eine hochwertige Verarbeitung unserer Artikel sichergestellt werden. Um unsere hohe Qualität garantieren zu können, wird jedes Teil nach dem Nähprozess einer vollständigen Fehler-Endkontrolle unterzogen. Abhängig von der Kollektion und Komplexität der Artikel werden auf diese Weise ca. 16.000 Fertigteile am Tag produziert. Durch unsere betriebseigene Produktion können wir nicht nur die Einhaltung von hohen europäischen Qualitätsstandards gewährleisten, sondern auch die Sicherung von Arbeitsplätzen nach europäischen Sozialnormen.

Die Zutaten – mit viel Liebe zum Detail

6_zutaten_600-x-700-px-in-72-dpi
Um ein hochwertiges Produkt zu erhalten, spielen für uns nicht nur die hohe Materialqualität und Verarbeitung eine zentrale Rolle, sondern auch die kleinen Details, die bei Sanetta mit viel Liebe ausgesucht werden. So wählen unsere Designer passend zu jedem Artikel hochwertige Klein- bzw. Zierteile aus, die bei der Verarbeitung unserer Artikel zum Einsatz kommen. Zu diesen sogenannten „Zutaten“ zählen beispielsweise Nähgarn, (Druck-)Knöpfe, Reißverschlüsse, Schleifchen oder Einnähetiketten. Bei Sanetta werden pro Saison durchschnittlich rund 4.756 verschiedene Zutaten gelagert, denn je nach Artikel variiert die Anzahl und Art der verwendeten Zutaten abhängig davon, was am besten zum jeweiligen Artikel passt. So machen auch die kleinen Details unsere Produkte zu etwas ganz Besonderem.

Die Logistik – Philosophie der kurzen Wege

Um einen effizienten Ablauf zu gewährleisten, wird die Logistik komplett am Hauptstandort von Sanetta in Meßstetten abgewickelt. Wöchentlich werden ca. 800 Kartons mit Neuware von den produktionseigenen Standorten in Europa nach Meßstetten geliefert. Die angelieferten Artikel sind hier bereits nach Kundenansprüchen vorsortiert und mit Barcodes versehen. Diese Barcodes beinhalten alle wichtigen Informationen zu Farbe, Artikelnummer und Stückzahl, sodass direkt mit der Kommissionierung, d. h. mit der Verteilung bzw. Bearbeitung von Kundenaufträgen begonnen werden kann. Durch eine Produktion Made in Europe und ein Logistikzentrum in Deutschland kann das Endprodukt zeitnah an unsere Kunden ausgeliefert und eine effiziente und umweltschonende Logistik gewährleistet werden. Zudem setzt Sanetta auch in diesem Bereich auf faltbare, wiederverwertbare Kartonagen, die die Umwelt schonen. So werden am Hauptstandort in Meßstetten tagtäglich ca. 600 Pakete an Sanetta-Kunden versendet.